I picked a flower for you <3
Startseite About
Guestbook Contact
Links Abo
Sun's Music Fun
Archiv RSS
<Augencontest Designerin

Sun and Miro in Love - Das Leben eines Paares

Sun und Miro in Love - Der Beginn

Sun und Miro haben sich vor fünf Jahren im Internet kennegelernt. Beim fünften Treffen hat es damals gefunkt und der erste (längst fällige) Kuss brachte die beiden endgültig zusammen. Zehn Monate später sind die beiden bereits zusammengezogen. Eigentlich wohnten sie schon vorher mehr oder weniger zusammen, da Miro die meiste Zeit bei Sun verbrachte. Nur etwa ein Jahr nachdem sie zusammengezogen waren, beschlossen die beiden ein Häuschen zu bauen und setzten diesen Plan in die Tat um. Ein Grundstück wurde schnell gefunden, aber die Bauerei verbarg viele Hindernisse, welche die Beziehung der beiden ein ums andere Mal auf eine harte Probe stellten. Doch die beiden blieben stark und nun wohnen sie bereits seit fast zwei Jahren in ihrem eigenen kleinen Häuschen. Alles wäre so weit eigentlich perfekt, doch Sun wartet langsam aber sicher auf einen Antrag ihres geliebten Miro. Für ihn war mit dem Hausbau klar, dass er mit Sun zusammenbleiben möchte, aber Sun würde dennoch gerne die einmalige und endgültige Liebesbekundung erhalten und Miro heiraten. Das Thema taucht immer mal wieder in den Gesprächen der beiden auf, aber endgültig ist es dennoch nie... Vor nicht allzulanger Zeit verspäteten sich bei Sun ihre Tage, weswegen die beiden schon glaubten, sie würden Eltern, doch etwas später hat sich diese Ahnung widerlegt. Es war nur Fehlalarm. Seit diesem Ereignis denkt Sun auch oft an ein eigenes Kind, aber eben, der Antrag fehlt noch...

Und nun erfährt man hier fast täglich, was in der Beziehung der beiden passiert. Vom kleinen Streit über die schönen Erlebnisse vielleicht bis zum Antrag?

22.7.07 20:16


Alltag am Sonntag

Miro ist heute schon vor zehn Uhr aufgestanden, um Sun eine kleine Freude zu machen. Er quält sich freiwillig auf dem Hometrainer um seine Figur in Schuss zu halten (was sie sich von ihm wünscht). Sun steht ebenfalls gleich auf, da sie hört, wie Miro das Gefährt ins Wohnzimmer schiebt und sich amüsieren will, wenn er strampelt. Er bereitet alles vor, Getränke, etwas zu essen und...für Miro ganz wichtig, ein guter Film im DVD Player. Doch gut heisst für Miro etwas anderes als für Sun. Der Film im Player ist ein Klassiker für Italowestern Fans, besonders für solche, die gerne Bud Spencer und Terence Hill sehen ! Während Sun am Notebook dies und das erledigt, strampelt also Miro seine "Runden" ab. Und als er fertig ist beschliesst Sun, mit dem Bike in der Natur eine Runde zu drehen. Eigentlich hatten sie zuerst geplant gemeinsam zu gehen, aber da das Wetter nicht ganz so erfolgversprechend schien, zog Miro es vor drinnen zu bleiben. Als Sun nach Hause kommt ist schon fast Mittag...

Nach dem Mittagessen, das bei schönem Wetter auf der Terrasse eingenommen wurde, genehmigen sich die beiden Zeit für sich selbst. Während Sun es vorzieht das Wetter zu geniessen und zu lesen, begibt sich Miro an den PC um ein Rollenspiel zu spielen. Doch mit der Zeit wünscht sich Sun doch, dass sie noch etwas Zeit gemeinsam verbringen könnten. Um 15 Uhr erwähnt sie zum ersten Mal, dass sie gerne noch etwas machen würde und nachdem Miro sein neues Handy mit einem Programm versorgt hat, das Sun für ihn aus dem PC geholt hat, schaffen es die beiden um 17 Uhr auch tatsächlich das Haus zu verlassen.

Mit dem Cabrio geht es in ein Restaurant am See. Während Miro am Steuer noch mit etwas anderem beschäftigt ist und Sun das Auto bereits in der Böschung sieht, meint sie: "Da man heutzutage ja weiss, dass Männer für Multitasking nicht geschaffen sind, wäre es wohl besser, wenn du dich nur auf das Fahren konzentrierst..." Die beiden kommen schliesslich heil in einem Restaurant am See an. Miro fährt imposant rückwärts um das Auto in eine Parklücke am Rand zu stellen und was passiert unter den Blicken einer Familie am Rande? Der Motor wird abgewürgt. Die beiden nehmen es mit Humor, lachen dem kopfschüttelnden Paar entgegen und setzen sich im Garten des Restaurants hin. Sie geniessen das schöne Wetter, das gute Essen und die Zweisamkeit. Sie haben viel Spass, unterhalten sich, lachen viel... Es ist so richtig schön.

Später, wieder auf dem Heimweg, fragt Sun plötzlich, ob sie die Wechselnummernschilder denn überhaupt am Cabrio montiert hätten. Erst da fällt den beiden unter Gelächter auf, dass die Nummernschilder noch zu Hause am anderen Auto hängen. Sie können kaum mehr aufhören zu lachen, sind aber gleichzeitig auch froh, als sie ohne Polizeikontrolle und ohne Busse zu Hause ankommen.

Nach einem kurzen Schwatz mit dem Nachbarn, geht es auf zur nächsten Beschäftigung, die sich die beiden noch auferlegt haben. Hinter dem Haus soll ein Platz errichtet und ein Häuschen aufgebaut werden, doch bevor man beginnen kann, muss zuerst noch ausgemessen werden. Miro ist hier der Chef. Er bestimmt wo und wie, während Sun sich ein klein wenig darüber nervt, dass er alles bestimmt. Doch am Schluss kriegen sie es hin, die Stelle, an der als nächstes gegraben werden muss zu markieren und sich ständig zu necken. Es wird gelacht.

Am Abend setzt sich Sun alleine auf den Balkon um den schönen Tag ausklingen zu lassen, während Miro sich wieder an den PC setzt.

Was wohl die Nacht noch bringen mag und was morgen alles passiert? Hier geht es bald wieder weiter....

22.7.07 20:48


Shopping

Gestern Abend bekam Sun plötzlich starke Kopfschmerzen und ging schon etwas früher ins Bett. Miro, der meinte auch bald zu kommen, kam schliesslich zwei Stunden später. Er war richtig einfühlsam und massierte Sun noch ein wenig die Stirn. Schliesslich schliefen beide ein...

Als am Morgen der Wecker klingelte fragte Sun: "Wieso lässt du am Sonntag den Wecker klingeln?" ehe beide realisierten, dass inzwischen ja bereits Montag war. 

Während Miro in der Arbeit ist, schläft Sun zuerst einmal lange aus, bevor sie sich auf Shoppingtour begibt. Zuerst nur mit dem Plan einen Akkusauger wegen der lästigen Katzenhaare und ein paar Lebensmittel zu kaufen, fährt sie in ein nahegelegenes Shoppingcenter. Natürlich sieht man dies und das und die festgelegte Zeit von einer Stunde wird auch übertroffen. Am Schluss hat Sun nicht nur viel mehr gekauft als geplant (darunter auch eine Aufhängung für Schuhe, die zu Hause sofort im Reduit mit vier ! Nägeln montiert wird) sondern auch tatsächlich einen Akkusauger erstanden. Miro hat schon immer gesagt, dass er sowas nicht möchte, zumal die Dinger nur eine kurze Akkulaufzeit haben und für nichts benötigt werden können. Was wird er wohl sagen, wenn er nach Hause kommt und so ein Ding im Haus herumsteht? "Es ist einfach praktischer mit so einem Ding schnell die Haare vom Sofa und den Sesseln zu saugen, als wenn man jedes Mal den grossen Sauger bereit machen muss, oder mit den Händen versucht alles wegzuwischen...", so Sun.

Eine der Katzen fängt indes wieder einmal eine Maus und präsentiert sie lautstark vor der Türe und dann muss ja auch noch gegraben werden, damit der Platz hinter dem Haus realisiert werden kann.

23.7.07 13:47


 [eine Seite weiter]







Gratis bloggen bei
myblog.de